Praxis Eschenhagen jetzt teil des MVZ

Die diabetologische Schwerpunktpraxis von Dr. med. Gerhard Eschenhagen (rechts) ist ab 2020 Teil des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) Korbach. Das Bild zeigt den Arzt gemeinsam mit (von links) MVZ- und Krankenhaus-Geschäftsführer Sassan Pur und den Praxis-Mitarbeiterinnen Claudia Wilhelmi, Michelle Mütze, Sylvia Subasi und Inga Thiele. (Foto: Stadtkrankenhaus Korbach)

Die internistische Praxis von Dr. Gerhard Eschenhagen gehört ab 1. Januar 2020 zum Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Korbach. Damit ändert sich zwar der Träger der Praxis, den Patienten bleibt Dr. Eschenhagen jedoch erhalten. „Nach mehr als 30 Jahren erfolgreicher selbstständiger Tätigkeit wird es für mich Zeit, etwas kürzer zu treten“, berichtet der Facharzt für Innere Medizin, Endokrinologie und Diabetologie. „Es freut mich daher, gemeinsam mit dem Stadtkrankenhaus Korbach eine gute Nachfolgeregelung gefunden zu haben, die den hohen medizinischen Standard der Praxis auch zukünftig garantiert und das Leistungsspektrum sogar noch erweitert.“ Diese Nachfolgelösung biete außerdem den großen Vorteil, sämtliche Arbeitsplätze zu erhalten, wofür die Mitarbeiterinnen ihrem „alten“ Chef sehr dankbar sind.

Die langjährige Treue seiner Patienten weiß Dr. Eschenhagen zu schätzen. „Einige sind mehr als 30 Jahre bei mir in Behandlung und können sich vermutlich noch an die Einführung der sogenannten „Schlafspritze“ bei der Magen- und Darmspiegelung in meiner Praxis erinnern. Mittlerweile ist diese Sedierung bei endoskopischen Untersuchungen nicht mehr wegzudenken und gehört zum modernen Standard.“ Seit Mitte der 1990er Jahre ist die Praxis auch eine Diabetologische Schwerpunktpraxis, in der Diabetiker hochspezialisiert behandelt werden. „Die Häufigkeit aller Formen des Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) ist stark ansteigend. Mit etwa zehn Prozent der Gesamtbevölkerung gilt der Diabetes Typ 2 mittlerweile als Volkskrankheit. Allein für Korbach rechnen wir mit etwa 2.400 Diabetikern“, so Dr. Eschenhagen. Ein weiterer Behandlungsschwerpunkt seiner Praxis ist die Endokrinologie (Hormonkrankheiten). Hier spielen zahlenmäßig besonders die Erkrankungen der Schilddrüse eine große Rolle.

Auch im kommenden Jahr wird er seinen Patienten weiterhin als behandelnder Arzt in den Praxisräumen der Flechtdorfer Straße 3a zur Verfügung stehen. Das bisherige Leistungsspektrum bleibe erhalten. „Lediglich die endoskopischen Untersuchungen wie etwa Magen-/Darmspiegelungen werden ab Jahresbeginn im Stadtkrankenhaus Korbach durchgeführt“, erläutert Sassan Pur, Geschäftsführer des Stadtkrankenhauses und des MVZ Korbach. Dafür gibt es mit der Kardiologie ein neues zusätzliches Angebot in den Praxisräumen von Dr. Eschenhagen: Ab Januar werden zusätzlich Sprechstunden von erfahrenen Kardiologen angeboten.

MVZ ein Zusammenschluss mehrerer Fachärzte
Das MVZ Korbach ist ein Zusammenschluss mehrerer Fachärzte, die vergleichbar mit einer Gemeinschaftspraxis unter einem Dach tätig sind. „Unser Ziel ist die Sicherung einer umfassenden, spezialisierten und wohnortnahen medizinische Versorgung im ländlichen Raum“, erläutert Pur den Grundgedanken des MVZ. „Durch die räumliche Nähe zum und Kooperation mit dem Stadtkrankenhaus Korbach können wir zudem die Schnittstellen zwischen der ambulanten und stationären Behandlung optimieren.“ Im 2014 gegründeten MVZ Korbach werden ambulante Leistungen der Fachrichtungen ChirurgieKardiologieGynäkologie und Geburtshilfe, Hämatologie und Internistische Onkologie sowie ab 2020 die Gastroenterologie erbracht. Neben dem Hauptsitz am Krankenhaus zählen mittlerweile eine gynäkologische Nebenstelle in Bad Arolsen und die Praxis in der Flechtdorfer Straße 3a in Korbach zum MVZ.